Archiv für die Kategorie „Über die Schützen“

Die Chronik

Chronik 1861 – 2010 ( in Kurzform )

Gemessen am Alter vieler Schützenbruderschaften oder –Gesellschaften unseres Kreises, ist die St. Lambertus-Schützenbruderschaft Tetz noch verhältnismäßig jung. 149 Jahre sind es nun her, als die Schützenbruderschaft auf Anregung des damaligen Pfarrers Kaspar Veeres 1861 gegründet wurde.

Die Gründer stellten die Bruderschaft unter den Schutz des Schutzpatrons

St. Lambertus.

Leider sind alle Schriftstücke und Chroniken aus den Jahren bis zum 2. Weltkrieg verlorengegangen, so dass es heute sehr schwer ist, die Geschichte der Bruderschaft zurückzuverfolgen.

Ursprünglich fand das Schützenfest in Tetz am 1. Sonntag nach Pfingsten statt.

Etwa um 1930 wurde es dann auf Pfingsten verlegt, weil in den meisten umliegenden Orten das Schützenfest ebenfalls am 1. Sonntag nach Pfingsten gefeiert wurde.

Zum Königs- und Preisvogelschießen trafen sich die Schützen zu dieser Zeit am westlichen Dorfausgang, Auf dem Vogeldriesch, in Richtung Pickartzhof.

Dort wurde dann in ausgeloster Reihenfolge auf einen hölzernen Vogel geschossen.

In den ersten 50 Jahren geschah dies noch mit einem schweren Vorderlader.

Der Wirt hatte dann auf einem Karren ein Faß Bier und die nötigen Gläser heran geschafft, um den neuen Schützenkönig gebührend feiern zu können, nachdem das letzte Stück Holz des Vogels gefallen war.

Heute finden das Schützenfest (Frühkirmes)im Mai, am Wochenende vor Christi Himmelfahrt und das Patronatsfest (Herbstkirmes) an Lambertus, im September statt.

Das Königsvogelschießen wird heute im Pfarrheim mit Luftgewehren in einer Entfernung von 10 Meter auf einem Holzvogel ausgetragen.

Dies findet immer am Sonntagnachmittag als Abschlussveranstaltung des Patronatsfestes im September statt.

Die St. Lambertus-Schützenbruderschaft Tetz besteht zurzeit aus 38 uniformierten Mitgliedern, 10 Jungschützen und 64 inaktiven Mitgliedern.

Regelmäßig werden Jahreshauptversammlung, Mitglieder-, Uniformierten-, Offiziers-, und Vorstandsversammlungen abgehalten.

Ziele der Bruderschaft sind: kirchliche Feiertage, Prozessionen usw. mitzugestalten und zu begleiten, den Gemeinschaftssinn im Ort zu fördern und die Jugend an alte Traditionen heranzuführen damit diese sie dann weiter geben, und somit dem Leitspruch der Schützen: „Für Glaube, Sitte und Heimat“ gerecht werden können.

Der Vorstand

Brudermeister : Udo Dohmen
Stellv. Brudermeister : Thorsten Muske
Geschäftsführer : Wilhelm Reinartz
Kassiererin : Andrea Muckenheim
General / Schießmeister : Herbert Eßer
Stellv. Schießmeister : Dieter Kummer
Stellv. Geschäftsführer : Werner Brieden
Stellv. Kassierer : Frank Greuel
Jungschützenwart : Renate Landmann

Kontakt per E-Mail: vorstand@schuetzen-tetz.de

Im erweiterten Vorstand:

Präses Pastor Heinz Philippen

Der/die amtierende Schützenkönig/in